EberkopfOrtschronik








Bereits kurz nach 1880 hat der damalige Lehrer Lindloff angefangen, eine „Chronik“ zu schreiben. Sie bestand aus zwei Teilen: aus einer Schulchronik und einer Chronik des Ortes. Herr Lindloff hat die Arbeit bis zu seiner Pensionierung
fortgesetzt und sie dann an seinen Nachfolger übergeben. Von dann ab hat jeder Schulleiter die Chronik fortgeführt bis zu Heinz Ortmann. Der hat die Aufgabe im Jahre 1985 an Johann Leupold weitergegeben.

Chronisten:
ab ca. 1880 Lindloff  

ab 1924 Scheling ab
ab 1936 Wittmann

ab 1945 Ortmann
ab 1985 Leupold








Das Original der Wendisch Everner Schul- und Dorfchronik liegt im Archiv des Landkreises Lüneburg. Wer Informationen haben möchte, sollte sich deshalb an den Leiter des Kreisarchivs in Oedeme wenden. Eine Kopie der Original-Chronik ist auch bei J. Leupold, Heisterberg 11, 21403 Wendisch Evern einzusehen. Sie können eine eventuelle Frage auch per e-Mail schicken! Die Adresse steht auf der Hauptseite.

Der ältere Teil der Chronik ist handschriftlich verfasst und fast ausschließlich in deutscher Kurrent-Schrift geschrieben. Nur noch wenige
Leute können deutsche Schrift lesen, deshalb wurde dieser Teil der Chronik in Maschinenschrift übertragen.


Die Chronik gibt es - durch weitere Informationen ergänzt (siehe unten) - als kleines Buch. Neben dem aus der deutschen Schrift übertragenen Teil der vollständigen Orts- und Schulchronik finden sich darin neben Bildern auch das Adressbuch von 1922 und von 1949 (mit den Flüchtlingen). Einige Kartenausschitte aus verschiedenen Jahrzehnten und weitere Informationen geben ein Bild des Dorfes (Inhalt siehe unten).

Bei Interesse an dem Buch melden Sie sich bitte bei J. Leupold.


Inhalt des Buches
Nachrichten über den Schulort
Der große Weltbrand, oder der I. Weltkrieg
Feldpostadressen unserer Feldgrauen
1941 - 1942
Was ist von einigen Soldaten bekannt?
Adressen der Wendisch-Everner Krieger
1943 - 1944
Nach dem 2. Weltkrieg
Nachrichten über die Schulstelle
Einkommen der Schulstelle und des Lehrers vor 1900
Schule und Lehrer 1924 bis 1944
Elternabend 1937
Schul-Neubeginn nach dem 2. Weltkrieg
Schuljahr 1945/46
DasTestament von Hagen
Aus dem Schulleben – Schülerzahlen

Etwas über Schulferien
Wichtige Vorkommnisse aus dem Schulleben
Der große Orkan am 12. Februar 1894
Adressbuch 1922
Adressbuch 1949/50
Wendisch Evern (nach 1900) - Karte
Wendisch Evern ca. 1840
- Karte
Wendisch Evern ca. 1960 - Karte
Wendisch Evern ca. 1994 - Karte
Entstehung des Dorfes (Baugebiete) - Karte
Flüchtlinge
Flurnamen
Historische Bilder, Schulbilder
Der Ortsname „Wendisch Evern“
Das Ortswappen




<< zurück zur  Hauptseite